Fundriding durch Kambodscha

Fundriding – das bedeutet: 1.300 Kilometer auf dem Roller quer durch ein faszinierendes Land mit atemberaubenden Landschaften, Eintauchen in die Hilfsprojekte der Kleinen Hilfsaktion, emotionale Begegnungen mit Menschen in Gegenden, die kaum ein Tourist erreicht – und vor allem: Hilfe zur Selbsthilfe für die Menschen vor Ort. Denn jeder Fundrider ist nicht nur Reisender, sondern wird auch Entwicklungshelfer. Jeder gefahrene Kilometer leistet einen kleinen aber nachhaltigen Beitrag für die Entwicklungshilfe in Kambodscha.

Mehr Infos und Anmeldung unter www.fundriding.de

Merken

Merken